„Kennst Du schon?“ soll Dir zukünftig einen Überblick über die vielen tollen Angebote im Bereich American Football verschaffen. Was könnte Dich interessieren, wovon Du jedoch noch nicht gehört hast? Den Anfang macht die App [RDZN] – German Football, welche dir in diesem Interview genauer vorgestellt wird.

„Die App ist für jeden, der sich für American Football interessiert“

Kurze Einführung für diejenigen, die noch nie davon gehört haben. Was ist die [RDZN] App überhaupt?

Die [RDZN] – German Football App ist ein kostenloses Portal für Fans des deutschen American Footballs. Sozusagen alle Informationen, die man als Fan braucht und sich wünscht, an einem Ort ohne sich im Internet durch eine Vielzahl an Webseiten oder sonstigen Informationsquellen „wühlen“ zu müssen. 

So trägt [RDZN] zum Beispiel für Dich alle relevanten News aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen und präsentiert Dir all diese Neuigkeiten übersichtlich nach Liga oder Team sortiert.

Neben den üblichen Informationen, wie Schedules (Spielpläne), Standings (Tabellen) und allgemeinen Informationen zu jedem Team, verarbeitet [RDZN] auch offizielle Spiel- und Teamstatistiken, welche man sich dann optisch ansprechend in der App anzeigen lassen kann.

Aber [RDZN] führt nicht nur alle Informationen zusammen, sondern hat auch eine wachsende Community aus Fans, Spielern und Trainern, die sich jeden Spieltag im [RDZN] -Tippspiel miteinander messen.

Und gleich hinterher: Für wen ist die App gedacht?

Die App ist für jeden, der sich für American Football interessiert und auch anfangen möchte sich mit dem deutschen American Football zu beschäftigen, für alle, die bereits Fan des deutschen Footballs sind, aber natürlich auch für Spieler und Coaches oder sonstige mit dem Sport aktiv Verbundene, die sich einen modernen Weg wünschen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Da aktive Spieler, Coaches oder allgemein Vereinsmitglieder, neben den üblichen Informationen,  einen natürlich ganz anderen Blickwinkel auf den Sport und somit ganz andere Bedürfnisse und Ansprüche an eine App wie [RDZN] haben, werden diese in Zukunft auch noch mehr in den Fokus rücken.   

Group-of-5: Mehr als Underdogs im College Football – Peter Schindler

Nimm uns im Entstehungsprozess mit. Erstmal zu deiner Person. Wie kam es dazu, dass eines Tages die Idee hattest?

Zu meiner Person gibt’s eigentlich gar nicht so viel zu sagen. Ich bin verheiratet, Papa eines 1 ½ Jahre alten Sohnes und Softwareentwickler, sowie, wer hätte es gedacht, American Football Fan. Wie es vermutlich häufiger der Fall ist, bin ich eher über die NFL auf den deutschen Football gekommen. So habe ich vor einigen Jahren angefangen mich mehr mit dem Football in Deutschland zu beschäftigen und mir natürlich auch Vereine in meiner Nähe angeschaut. Zum Beispiel bin ich, je nachdem wie es die Zeit zulässt, gerne im Stadion der Magdeburg Virgin Guards.

Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt hat, desto mehr viel mir auf, dass der deutsche Football teilweise medial vor einigen Jahren stehen geblieben ist und sich nicht so recht weiterentwickelt zu haben scheint. So sammelt man sich seine News und sonstigen Infos aus unterschiedlichen Quellen zusammen und klickt sich durch verschiedene Webseiten, die optisch gesehen nicht gerade Bock auf den deutschen Football machen oder nicht gerade sehr professionell wirken. Auch eine vernünftige App sucht man vergebens in den App Stores. Das hat mich alles irgendwie gestört und ich fand es, gerade in der beginnenden Hypezeit von „ranNFL“ sehr schade, dass die GFL als Liga, aber auch die Teams, so viel Potential verschenken und die Gelegenheit nicht wahrnehmen, um den deutschen Football zu pushen. Das wurde dem deutschen Football, welcher klasse Teams und ebenfalls tolle Athleten hat, einfach nicht gerecht.

Ich meine gerade Neulinge bzw. Footballinteressierte, die zum Beispiel durch die „ranNFL“ -Übertragungen Bock auf American Football bekommen haben und vielleicht sogar selber damit anfangen wollen, suchen doch u.a. als erstes nach einer App, um sich über den deutschen Football zu informieren. Wenn sie dort nicht fündig werden und dann im Internet über besagte Webseiten stolpern werden sie meiner Meinung nach nicht gerade heiß auf deutschen American Football gemacht.  

Bis dato hatte ich noch keine App entwickelt, aber da dachte ich mir: das geht besser und so kann ich vielleicht meinen Teil dazu beitragen den deutschen Football auf meine Art zu unterstützen und bekannter zu machen.

Also fing ich Ende 2017 in meiner Freizeit damit an Ideen zu sammeln, ein Konzept und Design zu entwerfen und anschließend mit der eigentlichen Entwicklung.  Nach knapp 1 ½ Jahren Entwicklung war es dann endlich soweit und ich konnte „[RDZN] – German Football“, damals noch „GFL-Redzone“, am 04. April 2019 veröffentlichen.

„So wurde dann GFL-Redzone zu [RDZN] – German Football“

Welche Anekdoten kannst du uns aus dem Entstehungsprozess erzählen?

Bei der Entwicklung gibt es so einige Probleme mit denen man zu kämpfen hat. Eigentlich möchte man einfach seine Idee umsetzen und sich auf die Entwicklung konzentrieren, aber je mehr man ins Detail geht und je mehr man voran kommt, desto mehr merkt man, dass man an der einen oder anderen Stelle evtl. zu naiv gedacht hat. So kommen dann Themen auf, wie zum Beispiel Bildnutzungsrechte für Teamlogos, Fotos usw., mit denen man sich dann zwangsweise beschäftigen muss. Also habe ich jedes Team der GFL und GFL2 einzeln angeschrieben, ihnen mein Projekt vorgestellt und sie darum gebeten, dass ich das Teamlogo zur Berichterstattung innerhalb der App verwenden darf. Klingt recht einfach, aber spätestens hier habe ich dann gemerkt das die einzelnen Teams in ihrer Organisation und Struktur sich teilweise sehr unterscheiden und mit solchen Anfragen mal mehr und mal weniger professionell umgehen. Stellenweise war es schon schwer überhaupt einen passenden Ansprechpartner ausfindig zu machen, der auch bereit war zu antworten. So hat es fast ein ¾ Jahr gedauert bis ich von allen Teams die Erlaubnis hatte.

Während der gesamten Entwicklung und auch jetzt habe ich immer wieder Neues gelernt und lernen müssen, denn man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben. Zum Start hieß die App noch GFL-Redzone und nachdem das Logo und das komplette Design an dem Namen ausgerichtet war, kamen mir immer mehr Bedenken, ob ich den Namen so wirklich problemlos verwenden darf, da „GFL“ an sich eine eingetragene Marke ist. Naiv wie ich war (manchmal ist das ja auch ganz gut), habe ich mich dann direkt an die GFL gewandt und um ihre Erlaubnis gebeten. Überraschenderweise hat das sehr gut funktioniert und zugleich einen netten Kontakt zur GFL-Führung hergestellt. Sofort kamen Ideen einer Zusammenarbeit im Rahmen der App auf, zu deren Umsetzung es dann aus unterschiedlichen Gründen aber leider doch nicht gekommen ist. Dennoch bin dankbar, dass die GFL mir bei meinem Projekt keine Steine in den Weg gelegt hat. 

Auch nach der Veröffentlichung hat der Name GFL-Redzone für mehr Probleme gesorgt als ich beabsichtigt hatte. Die Jungs von „RedZone – Pure American“ Football kontaktierten mich eines Tages und informierten mich darüber, dass vermehrt Anfragen bei Ihnen eingehen, ob sie jetzt auch Apps entwickeln. Leider kam es da scheinbar immer wieder zu Verwechslungen.

[RDZN] – German Football

Da ich natürlich nicht wollte, dass unsere Projekte immer wieder durcheinandergeworfen werden und ich den Jungs auch nicht ständig dazwischen grätschen wollte, habe ich mich dann schweren Herzens dazu entschlossen ein komplettes Renaming durchzuführen. Es dauerte eine ganze Weile bis ich mit dem neuen Namen und Logo zufrieden war, aber so wurde dann „GFL-Redzone“ zu „[RDZN] – German Football“.

Auch wenn der alte Name mir viel Arbeit bereitet hat, die man vermutlich hätte vermeiden können, kann ich nicht behaupten, dass ich es bereue, denn über diesen Weg habe ich neue nette Kontakte knüpfen dürfen. Außerdem gefällt mir im Nachhinein [RDZN] nochmal um einiges besser und es ist so auch unabhängiger von der GFL, was somit deutlich besser passt, wenn in naher Zukunft noch weitere untere Ligen mit in die App aufgenommen werden.

So könnte ich noch viele weitere kleine Stories erzählen, aber zusammenfassen kann man eigentlich fast alle damit, dass ich viele neue nette Leute kennenlernen durfte, die wie ich das Ziel verfolgen den deutschen Football voranzubringen.

Nun aber zur App. Welche Medien-Portale finden sich dort zusammengefasst wieder?

Auch wenn ich davon noch ein ganzes Stück entfernt bin, mein Anspruch ist es alle wichtigen und interessanten Daten und Informationen zum deutschen Football in der App zusammenzuführen und somit eine zentrale Anlaufstelle für alle Fans, Spieler, Coaches und diejenigen, die es noch werden wollen, zu sein. Zum aktuellen Zeitpunkt werden z.B. News von den Webseiten aller GFL und GFL2 Teams, von GFL.info und dem AFVD, sowie von unterschiedlichen freien Newsportalen in einem Newsfeed zusammengefasst. Zusätzlich fließen neue Videos der Team-Youtubekanäle in den Newsfeed mit ein.

Interessiert sich aber jemand evtl. nur für ein Team oder nur für eine Liga (z.B GFL2), dann kann er sich auch nur den Liga- oder Teamnewsfeed ansehen, wo dann nach den entsprechenden News gefiltert wird. Zusätzlich kann man seine Lieblingsteams als Favoriten markieren und erhält dann bei jeder News eine Push-Benachrichtigung, um auch wirklich nichts mehr zu verpassen. Wichtig dabei zu erwähnen ist, dass die einzelnen News nur als Vorschau angezeigt werden und entsprechend verlinkt werden. So bekommen die eigentlichen Quellen der News trotzdem ihre Klicks, jedoch mit dem Unterschied, dass ihre Artikel einfach noch besser gefunden werden.

Seit Anfang des Jahres werden auch die Sendungen „Kickoff – Das GFL Football Magazin“ aus der Sport1 Videothek übersichtlich verlinkt.

College Transfer Portal: Neues Team, neues Glück? – Philipp Forstner

Welche weiteren Funktionen bietet die App?

Wie zu Beginn schon mal kurz angeschnitten, gibt es natürlich die Standardinformationen, die jeder GFL/GFL2 Fan braucht. Das wären die Spielpläne, Spielergebnisse und Tabellen, sowie alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Teams inklusive Verlinkung zu ihren SocalMedia-Kanälen.

So kann man sich auch direkt die Spielpläne, Ergebnisse, Teamstatistiken, Spielstatistiken und News auch nur für sein Team anzeigen lassen. Damit sehe ich als Fan alles Wichtige auf einen Blick und ich muss mich nicht durch die Informationen aller anderen Teams suchen.

Es gibt eine Schnellübersicht zu den kommenden und zu den zuletzt gespielten Spielen. Bei den kommenden Spielen wird auch direkt ein Link zum Livestream eingeblendet so dass man diese nicht mehr extra im Internet suchen muss.

Zu jedem einzelnen abgeschlossenem Spiel werden neben dem Spielstand auch die von der GFL bereitgestellten Spielstatistiken und der Drive Chart optisch aufwändig aufgearbeitet und dargestellt, damit man sich nicht durch endlose Zahlentabellen auf der offiziellen Webseite scrollen muss.

[RDZN] hat eine wachsende Community für die auch in Zukunft weitere Funktionen hinzugefügt werden. Das erste große Community-Feature ist das GFL/GFL2 Tippspiel. Hier kann man sich jeden Spieltag und über saisonbedingten Bonustipps mit der Community messen.

In Zusammenarbeit mit Gridiron Designs und verschiedenen Fotografen gibt es immer wieder wechselnde App-Startscreens die jeweils ein Team der GFL/GFL2 in den Fokus rücken. Die Idee dahinter war, dass mal jedes Team optisch aufwändig ins Rampenlicht gerückt wird und auch die Fotografen eine kleine Bühne haben, um ihre Werke zu präsentieren.

„Die zwei großen Punkte an denen ich aktuell arbeite sind die Einführung der Regionalliga und der TeamZone“

Ein Ausblick auf das Kommende. Die GFL Saison steht auf der Kippe, warum macht die App in der kommenden Zeit für den Nutzer dennoch Sinn?

Die aktuelle Situation ist für alle Beteiligten keine leichte Zeit. So stehen teilweise Interessen der Liga gegen Interessen der Teams und andersherum. Leider hat man da das Gefühl, dass statt des dringend notwendigen Zusammenhaltes eher der Missmut gefördert wird und die Unzufriedenheit, sowie die Kluft zwischen Liga und Vereinen immer größer wird. Das ist sehr schade, da der deutsche Football doch eigentlich gerade im Aufwind ist bzw. war.

Leider merke auch ich natürlich, dass mit dem Tauziehen um einen möglichen Saisonstart im Jahr 2020 das Interesse an der App etwas abgenommen hat, aber ohne laufende Saison ist das wohl auch kein Wunder. Wenn man auf dem Laufenden bleiben möchte, wie es mit dem Footballjahr 2020 weitergeht, dann ist die [RDZN] – German Football App oder auch die Facebookseite natürlich immer noch die richtige Adresse.

Aber auch neben der App versuche ich mit [RDZN] meinen Teil beizutragen. So gab es eine [RDZN] – Umfrage zum Thema Corona und der Saison 2020, wo es mir wichtig war, die Meinungen und die Stimmung der Fans zu dem Thema und zu dem Umgang mit dem Thema Corona vom AFVD und den Teams abzubilden. Das Ergebnis könnt ihr auf http://result.rdzn.de  einsehen.

Was sind die Pläne für die App, wohin soll sich diese zukünftig noch entwickeln?

Pläne für die Zukunft von [RDZN] – German Football gibt es tatsächlich sehr viele. Da ich nach wie vor in meiner Freizeit an [RDZN] arbeite, wird es zwar leider noch etwas dauern bis all diese auch wirklich in die Realität umgesetzt wurden, aber ich denke ich bin auf einem guten Weg.

Die zwei großen Punkte an denen ich aktuell arbeite und die mittelfristig ihren Weg in die App finden sollen, sind die Einführung der Regionalliga und die Einführung der TeamZone.

Mit der TeamZone möchte ich auch den Teams und Spielern mehr Möglichkeiten bieten und sie bei ihrem Spielbetrieb unterstützen. Jedes Team wird zu diesem Zweck einen eigenen Teamaccount erhalten, mit dem ein Verantwortlicher sich dann in der App anmelden kann. Es wird unter anderem einen Liveticker mit Ergebnissen und Tabelle geben. Dann können die Teams ihre Ergebnisse live während des Spiels in der App aktuell halten, woraus dann immer wieder eine aktuelle Tabelle ermittelt wird. Somit bleiben auch die Fans, die nicht im Stadion sein können oder den Livestream schauen immer auf dem Laufenden. Weiterhin können die Teams z.B. Informationen für ihre Fans zu Auswärtsspielen hinterlegen, die dann den Fans bei einem anstehenden Auswärtsspiel angezeigt werden. Eine weitere Funktion werden Umfragen sein. Damit können die Teams in ihrer TeamZone Umfragen erstellen, die dann in der App und auf der [RDZN] Webseite (http://www.rdzn.de) den Spielern des Vereins, der gesamten [RDZN]-Community oder nur den Fans des Teams präsentiert werden. Die Ergebnisse können dann in der TeamZone eingesehen werden.

Langfristig gesehen gibt es noch weitere Pläne. Denkbar wären LiveChats während der Spiele, RDZN Kleinanzeigen, Teamsuche für Neueinsteiger, Verkauf von Spieltickets über die App usw.

In Zukunft könnte [RDZN] die Anlaufstelle für digitale Lösungen für den deutschen Football werden. Wie das im Detail aussehen könnte, darauf möchte ich zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht weiter eingehen.

[RDZN] – German Football