Es ist eine Frage, die fast in jeder Offseason auftaucht: Sollte die NFL die Zahl der regulären Saisonspiele erhöhen? Oder reichen die 16 aus?

Auch vor Kurzem kam diese Frage wieder auf. Der Grund für eine Aufstockung scheint klar: mehr Spiele bedeuten mehr TV-Übertragungen, mehr verkaufte Stadiontickets, mehr Geld!

Mehr NFL-Spiele, mehr Belastung

Was dagegen spricht: die höhere Belastung. Nach 16 Saisonspielen hat jedes Team mit Verletzungen zu kämpfen – trotz Bye-Week. Zwei zusätzliche Spiele würden das eventuell verschärfen.

Die Folgen: die Teams wären in den Playoffs noch mehr geschwächt oder müssten sich bereits vorab schonen, um in den Playoffs fit zu sein. Letzteres kann auch nicht Sinn der Sache sein.

Sollte die NFL die Zahl der Saisonspiele erhöhen? SCOUTREPORT hat bei seinen Lesern nachgefragt. Hier das Ergebnis: